© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
Katalognummer: AK1115-201
KOPF DES BUDDHA
Gebrannter Ton
Gandhara
ca. 2. bis 3. Jh.
HÖHE (OHNE SOCKEL) 19,7 CM, (MIT) 25,6 CM

Sehr seltenes Stück, das den Budda Shakyamuni in einem überaus lebensvoll gestalteten, stark messianisch betonten Ausdruck wiedergibt und nicht meditativ versunken wie dann in späterer Zeit. Die Augen sind groß geöffnet, der Blick leicht emporgerichtet. Fühlig abgestimmte Formung der Augenlider, Brauen und Nase. Sehr dicht und füllig die lockige Haartracht, jedoch nicht schematisiert, sondern wie jugendlich-naturgegeben. Entsprechend der Ushnisha, der eher ein Haarknoten ist. Die einstige Kaltbemalung über einer Grundierung ist noch teilweise erhalten, die Haut ist bräunlich, die Lippen rot, Pupille und Haare tief schwarz. Auf dezentem schwarzem Metallsockel.

Expertise:
Wolfmar Zacken

Aus einer deutschen Privatsammlung

-