© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
Katalognummer: AK1115-013
TIBETISCHER KÖNIG
Feuervergoldete Bronze
Tibet
spätes 18. Jh.
HÖHE 24 CM, BREITE KISSEN 17 CM

Diese sehr gediegen gearbeitete, schwere Bronzeskulptur mit einem eindrucksvoll skulpturalem Ausdruck ist , komplett vergoldet. Die königlich gekleidete Gestalt trägt eine vielfach gezackte Krone, Schmuck, fürstlich reiches Gewand und sitzt in Ardhaparyanka auf einem dicht dekorierten Doppelkissen. Eine Hand ist in der „Entsagungsgeste“ nach unten gerichtet, die erhobene bildet eine Kombination aus „Darlegung“ und Dämonenabwehr. Da keine Attribute gegeben sind, ist eine genaue Zuordnung der Gestalt nicht möglich. Man denkt natürlich sogleich an den öfter dargestellten König Songtsen Gampo (7. Jh.), der jedoch üblicherweise ein Bildnis des Buddha Amitabha in der Krone trägt. Hier aber befindet sich eine große Perle mit flammenden Wirbeln. Zu deren Bewegung bildet der rechts hochwirbelnde Gewandteil kompositorisch ein interessantes Gegengewicht. Der Gesichtsausdruck ist präzise und herrscherlich, der florale Dekor auf Gewand und Kissen dicht und sorgfältig graviert. Unterseits Verschluß mit vergoldetem Vishvavajra. 鑲金青銅王像。西藏,18世紀晚期。高24厘米,寬17厘米。

Expertise:
Wolfmar Zacken

Aus einer alten deutschen Privatsammlung

-