© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
Katalognummer: AK1115-105
ZWEI KNOCHENFLÖTEN
Knochen, Metall, Steine und Leder
Tibet
ca. 18. bis 19. Jh.
LÄNGEN 28,5 UND 35,3 CM

Beide Flöten sind aus einem menschlichen Oberschenkelknochen gebildet. Das vermutlich ältere (und auch etwas größere) Stück ist in dünnes, vernähtes Leder gebunden und trägt zwei Metallmanschetten ohne Zierat, die gerippten Säume ausgenommen sowie Öse und eine weitere drahtene Aufhängung. Altersmerkmale und Patina sind kräftig. Das kleinere und jüngere zweite Stück trägt kein Leder, die metallene Montierung (versilbertes Kupfer) ist reich mit feinem graviertem Zierwerk versehen. Der große Kopf des Knochens ist zur Gänze gefaßt und hat zwei umrandete Schallöffnungen. Der Dekor ist floral und zeigt u. a. Lotusblüten. Die Säume sind auch hier fein gerippt, weiters sind Ösen angebracht sowie Rosetten mit Lotusblüten, die mit Türkisen und roter Koralle eingelegt sind. Spuren von Gebrauch und Patina, komplette Erhaltung. 骨加金屬加石加皮造骨笛一雙。西藏,約18至19世 紀。長28.5與35.3厘米。

Expertise:
Wolfmar Zacken

Aus der ehemaligen Sammlung Heinrich Harrer

-