© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
Katalognummer: AK1115-111
RITUELLE BI-SCHEIBE
Jade
China
sp. neolithische Zeit, Qijia-Kultur, ca. 2200 bis 1900 ante
DURCHM. BIS 12 CM, INNERER UM 4,1 CM

Eine farblich ganz andere Bi, eine weiße Jade, jedoch mit vielfältig belebter Musterung aufgrund anderer Mineralstoffe. Die Transluzenz ist berückend, weil die Scheibe wie zu leuchten beginnt, fast zu einer Art von Sonnenscheibe wird. Die leicht dunkleren Einschlüsse sind graubraun, im Durchlicht jedoch honiggelb und gleichfalls transparent. Die Streuung der kleinen Partikel ist stark belebt, eine verzweigte Ader ist auch gegeben. Beide Flächen der Bi sind glatt, die konische innere Bohrung sehr sauber gearbeitet. Sehr gute authentische Erhaltenheit. 玉璧 - 齊家文化, 公元前2200-1900,直径 12 厘米 (DIAMETER)

Expertise:
Univ. Prof. Dr. Filippo Salviati, Objektbeschreibung: Wolfmar Zacken

Aus einer italienischen Sammlung

Zu dieser Jade liegt eine Expertise von Univ. Prof. Dr. Salviati vor. Ebenso wurden von ihm die nachstehend angeführten Angaben zu Vergleichsstücken aus publizierten Grabungen oder aus der Fachliteratur ermittelt: Although these discs are generally attributed to a long period of time ranging from the late Neolithic period to the Bronze Age, and up to the Zhou dynasty, archaeological investigations in north-west China conducted in the last fifteen years or so allow us to place these items in a more exact cultural context and attribute them to the Qijia late Neolithic culture. Jades displaying the same variety in colour, shape and technique of workmanship have been brought to light from a number of Qijia culture sites, such as Huangniangniangtai in Wuwei, Gansu Province.