© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
Katalognummer: AK1115-136
GÜRTELFIBEL MIT DRACHEN
Jade
China
Han-Dynastie, 2. bis 1. Jh. ante
LÄNGE 11 CM, BREITE 2,2 CM

Eine zeittypische Gürtelfibel Gou, das chines. Wort bedeutet “Haken”. Entsprechend ist auch ein Ende der Fibel als Haken zum Einhängen an den Gürtel gebildet. Unterseits in der Mitte ein rechteckiger Ösenkasten für den Durchlauf des Ortbandes. Der plastische Dekor oberseits zeigt einen großen Chilong, der Körper kanneliert und in typisch exaltierter Bewegung. Der lange Schweif ist geteilt und hat Voluten am Ende. Amüsant das Drachenjunge, das sich an einem Ende befindet. Weißliche Jade mit leicht gelbgrünem Ton, gute Transluzenz, gelbbraune bis rotbraune Areale, der kleine Chi-Drache ist dunkel. Etwas Altersmerkmale, geringe Verwitterung an Kanten. 玉蟠螭纹璲– 西汉, 公元前2世纪-前1世纪 长11 厘米; 宽 2,2 厘米

Expertise:
Univ. Prof. Dr. Filippo Salviati, Objektbeschreibung: Wolfmar Zacken

Aus einer österreichisch-ungarischen Sammlung

Zu dieser Jade liegt eine Expertise von Univ. Prof. Dr. Salviati vor. Ebenso wurden von ihm die nachstehend angeführten Angaben zu Vergleichsstücken aus publizierten Grabungen oder aus der Fachliteratur ermittelt: The scabbard slide can be compared to many similar ones in collections around the world: see for example the one in the Metropolitan Museum of Art, New York, acc. no. 1985.214.101 or the one in the Freer/Sackler galleries, acc. no. S1987.651, carved from a similar stone.