© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
Katalognummer: AK1115-205
KOPF DES BUDDHA
Grauer Stein
Gandhara
vermutlich ca. 3. bis 4. Jh.
HÖHE KOPF 24 CM, GESAMT 35,5 CM

Der Kopf, der in einem sehr authentischen Zustand ist, stammt aus einer alten adeligen Sammlung (siehe Anm. unten). Das wellige Haar und der Schnurrbart sind bezeichnend für den aufgrund des Feldzugs von Alexander d. Gr. spätgriechisch (hellenistisch) beeinflußten Stil von Gandhara im einstigen West-Indien. Ausgewogen geschwungene Kontur der Augen, gesenkter Blick, der Schnurrbart schwingt über dem klein gehaltenen Mund weit aus. Etwas gelängte Ohrläppchen, der Ushnisha markant abgesetzt. Gediegene Eisensockelung mit (beabsichtigter?) Rostsprenkelung.

Expertise:
Wolfmar Zacken

Aus dem Besitz einer französischen Adelsfamilie, die auf Évariste Regis Huc (1813 – 1860) zurückgeht, einem der berühmten französischen Entdecker Asiens und MissionarMitte des 19. Jh., siehe Nr. 1.
法國貴族家舊藏。原來被有名冒險家,傳教士Évariste Regis Huc (1813 – 1860) 帶回歐洲。這位收藏家於19世紀中期在蒙古,西藏以及中國大量旅遊,很有可能他作為第一個歐洲人於1846年進去拉薩市。他的亞洲美術品收藏於1967年被仔細紀錄及敘述,雖然他原來拿到大部分單獨藏品的材料很難找到。

-