© Galerie Zacke
Katalognummer: AK1115-346
KIITSU (1796 - 1858) FÄCHERBILD MIT FANGHEUSCHRECKE
Malerei auf Papier
Japan
1. H. 19. Jh.
FÄCHERBILD BREITE 43,4 CM, BLATT 35,7 x 53,3 CM

Die Darstellung der Kamakiri in einem sehr subtilen Realismus und mit dieser einzigartigen Verbindung aus Präzisheit und feinem Witz. Das grüne Insekt, bei uns „Gottesanbeterin“ genannt, in Japan dagegen ein Sinnbild des kämpferischen Mutes, ist in einer Haltung dargestellt, die an die „prancing horses“ erinnert, man könnte auch an eine Vorführung der Lippizaner denken. Zarte Gliedmaßen und ein uns zugewandter Kopf mit gelben, neugierigen Augen. Weit ausschwingende Fühler, sonst nur leere Bildfläche. Die kräftig schwarze Signatur SUZU-KI KI-ITSU 鈐 木 其 一 , und rotes Siegel. Montiert auf festem Blatt mit Silber-Nashiji. Kiitsu war der letzte der drei großen Meister der Rimpa-Schule. Guter Zustand.

Expertise:
Wolfmar Zacken

Aus einer deutschen Sammlung

-