© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
Katalognummer: AK1115-350
YOSHINORI (zugeschr.): SEHR FRÜHES TANTO – CA.15.JH.
Japan
die Klinge Koto, ca. 15. Jh.
NAGASA26,4 CM, GESAMTLÄNGE 42,7 CM

Elegante schlanke Hirazukuri-Form mit Iorimune und einer breiten und fast gleich langen ganz schmalen Hi. Der Hamon suguha mit Toran mit Nioi und Nie. Goldener Habaki. Die Angel ubu, mumei, mit zwei Nakago-ana, etwas leicht schräge Yasurime. Das Ende kurijiri. Eine beiliegende Expertise der japanischen Schwertgesellschaft NTHK (Nihon Token Hoso Kyokai) aus dem Jahr 1983 (Showa 58) schreibt diese Klinge dem recht hoch punktenden Schwertmeister YOSHINORI zu, Provinz (Kuni) Izumi, zeitlich Muromachi (1338 - 1573). Die Montierung ca. 17. bis 18. Jh. Die Scheide mit Rotlack und Eisen. Der eiserne Teil (fast die Hälfte) bietet im Relief einen Phönix Ho-o mit flatterndem Schwanzgefieder zwischen Wolken. Fuchi und Kashira aus Eisen mit furiosen Drachen Tatsu, Akzente mit Gold-Nunome. Die Menuki zwischen Same und dem Tsuka-ito en suite, die Schweife der Drachen mit Ken-Klinge an den Enden.

Expertise:
Wolfmar Zacken

Aus einer norddeutschen Sammlung

-