© Galerie Zacke
Katalognummer: DA316-266
BERGLANDSCHAFT, NELKEN, SCHMETTERLING UND FELS
Tuschemalerei auf Papier
Japan
19. Jh.
27 x 18 CM
Ukiyoe

Tuschemalerei mit ockerfarbenen Tuschelavierungen. Ein Hanshita-e (Vorzeichnung ) für einen Farbholzschnitt Thema des Farbholzschnittes ist die Zeiteinteilung des Tages in Japan. Der japanische Tag wurde in zwölf Einheiten unterteilt, die etwa je zwei europäische Stunden betrugen und nach den zwölf Zeichen des asiatischen Zodiakus benannt wurden. Beginn war etwa 11 Uhr abends bis 1 Uhr nachts mit der Stunde der Ratte, beendet wurde der Tag mit der Stunde des Ebers von 9 bis 11 Uhr abends. Die Stunden konnten jedoch auch mit Zahlen bestimmt werden. Allerdings erscheint uns das ziemlich verworren, denn die Zählung begann mit der Stunde der Ratte als 9. Stunde nachts, dann ging es weiter in rückwärtiger Zählung mit den Zahlen 8 bis 4, um dann morgens 11 Uhr erneut mit der Zahl neun zu beginnen. Die Stunden bekamen jeweils den Zusatz nachts, morgens, tagsüber und abend.

Expertise:
Wolfmar Zacken

Aus einer alten österreichischen Sammlung. Erworben zw. 1996-1997 bei R.H. Investment Company Limited, London

-