© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
Katalognummer: DA316-116
KITAGAWA UTAMARO (1750 - 1806): ZWEI HANDZEICHNUNGEN
Tusche auf Papier
Japan
2. Hälfte 18. Jh.
GRÖSSEN CA. 19 x 27 UND 20 x 25 CM

Beide Blätter sind seltene Entwürfe zu Holzschnittdrucken, zum bekannten Ehon shiki no hana, „Blumen der vier Jahreszeiten“. Die Zeichnung ist mit Pinsel und Tusche delikat fein gemacht und zeigt eindrucksvoll die absolute Sicherheit, mit der Utamaro Gesichter, Frisuren oder den bewegten Faltenwurf der langen Gewänder dynamisch zeichnete, wobei der Strich ausnahmslos feinst ist, laviert wurde nicht. Das eine Blatt zeigt zwei Bijin (schöne Kurtisanen), eine mit Fächer und auf einer Bambusbank sitzend, die andere mit Kleinkind am Rücken. Eine Kamuro steht neben ihnen. Sie befinden sich unter einer Weide, Sinnbild des Sinnlichen. Ein Diener ist auch zu sehen. Das zweite Blatt bietet den Blick in einen Raum mit vielen Mädchen, die Frisuren teils blumengeschmückt. Am Eingang steht eine Bijin, hinter ihr ein Mann mit kleiner Ko-tsuzumi (Trommel), in der Luft über einer Kiefer zwei Tancho (Rothaubenkraniche, beides Langlebenssymbole). Auf einem Paravent ist ein Fels mit Päonienblüten dargestellt.

Expertise:
Wolfmar Zacken

Aus einer deutschen Privatsammlung

-