© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
Katalognummer: DA316-017
DIE GLÜCKSGOTTHEIT BUDAI
Feuervergoldete Bronze
China
vermutlich späte Qing-Dynastie, 19. Jh.
HÖHE 37 CM, BREITE 39 CM

Selten große, komplett feuervergoldete Bronzeskulptur des in China sehr populären Budai Fo. Dieser wird im Westen gerne als „Dickbauchbuddha“ bezeichnet, in China gilt er als ein Buddha und im Buddhismus ist er eine Inkarnation des Buddhas der Zukunft Maitreya (chines. Milo Fo), darum auch seine große Beliebtheit. Die Bronze bietet ihn glückselig lachend und seinen Bauch als Symbol der zeitlos-ewigen Gemütsruhe exponierend. Budai sitzt, ein Bein ist stehend angezogen, das andere liegend, beide Hände ruhen auf den Knieen. Die Gewandsäume mit lebhaften floralen Mustern. Altersbedingt abgenützte Stellen der Vergoldung, an einer Stelle hochgebogener Rand. Unterseits Verschlußplatte mit Yinyang-Symbol mit Lotusblattsaum. Anm.: Historisch war Budai im fr. 10. Jh. ein Wandermönch und Wahrsager. Er ist der populärste Glücksgott in Ostasien, auch in Japan, dort Hotei genannt. 青銅合金造布袋尊座像. 中國, 約清代晚期, 19 世紀. 高 37 厘米, 寬 39厘米. 義大利舊藏.

Expertise:
Wolfmar Zacken

Aus einer deutschen Sammlung

-