© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
Katalognummer: DA316-029
EIN PAAR STIEFEL
Silber-Repoussé und Vergoldung
China
im Stil der Liao-Dynastie
HÖHEN 34 - 35 CM

Seltenes Beispiel zweier Stiefel ähnlich der aus einer fürstlichen Grabausstattung. Solche Stiefel wurden für die (möglichst dauerhafte) Bekleidung der Verstorbenen gemacht. Die Stiefel sind aus mehreren Teilen zusammengefügt, die handwerkliche Ausführung ist im Repoussé getan. Die Dekormotive sind teilweise vergoldet. Hier zeigen sich sehr typisch chinesische Drachen. Die Drachen (Long) sind auf die bekannte Weise wiedergegeben - mit geschupptem Körper mit gezacktem Rückensaum, flammenden Elementen an den Schenkeln, expressivem Kopf mit weit aufgerissenem Maul und mit langen Hörnern. Jeweils sechs sind auf einem Stiefel ausgeführt und vergoldet. Nicht vergoldet ist dagegen der schön gearbeitete Rankenschmuck, der diese Drachen umgibt.

Expertise:
Wolfmar Zacken

From a Viennese collection

Lit.: In TREASURES ON GRASSLAND, Archaeological Finds from the Inner Mongolia Autonomous Region (Shanghai 2000) ist auf Seite 204 ein sehr ähnliches Stiefelpaar (H 34,6, ausgegraben 1986 aus dem Grab der Prinzessin Chen) abgebildet. SOTHEBY’S NEW YORK bringt in seinem Katalog vom 27. März 2003 in Nr. 19 und 19A etwas anders ausgeführte Beispiele von “Funerary Boots” (Kupfer vergoldet, Höhen 30,5 cm). Weitere Literatur siehe in Nr. 21.