© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
Katalognummer: DA316-062
BOGIGER HUANG
Jade
China
Westl. Zhou-Zeit (c. 1100 – 256 ante)
BREITE 10,25 CM, STÄRKE BIS 1,5 MM (!)

Erstaunlich dünn geschliffene bogige Platte, die entweder einzeln getragen oder mit zwei gleich geformten Stücken zu einer Bi-Scheibe verknüpft wurde, einer sogenannten Lian Huan. Dieser maximal dünn geschliffene Anhänger hat zwei Ösen und auf jeder Seite eine leichte Stufe, die aufgrund der Abweichungen bei damaliger Schleiftechnik entstanden sind. Gelbgrüner Farbton, aufgrund der Dünnheit sehr gute Transluzenz, die ein feines, dichtes Spiel mit Einschlüssen und Adern bietet. Leichte Altersmerkmale, aber bestens erhalten.

Expertise:
Wolfmar Zacken

Aus der Sammlung Gustav Ralph von Königswald (1902 - 1982)

Gustaf Ralph von Koenigswald (1902 - 82) zählt zu den bedeutendsten Paläoanthropologen der Welt, berühmt geworden mit der Entdeckung des Homo erectus in Java. Koenigswald hat sich in Peking Ende der 1930er-Jahre aufgehalten und sich vor allem mit dem Erwerb von Jaden befaßt. Bereits 2007 konnten wir wertvolle Jaden aus seinem Besitz erwerben.
Datierung: Univ. Prof. Dr. Filippo Salviati, deutsche Objektbeschreibung: Wolfmar Zacken