© Galerie Zacke
Katalognummer: DA316-072
FUJITA TSUGUHARU 藤田嗣治 (1886 - 1968)
Farbholzschnitt
Japan
Höhe (ohne Rahmen) 33,5 CM, Breite 23,5 CM

Blonde Frau - burondo no onna ブロンドの女. Signatur: Fouijita in Romaji, Tsuguharu in Japanisch. Alle Farbholzschnitte (Mokuhanga) von Fujita, heute unter Sammlern gesucht, sind nach Vorlagen von seinen Gemälden oder Grafiken entstanden und wurden in Japan von den Verlagen Takamizawa Mokuhansha und Kato Hanga Kenkyusho gedruckt. Katzen waren neben Frauenbildnissen und Kindern das Lieblingsmotiv von Fujitas Darstellungen. 1955 erhielt der mit Picasso, Modigliani und Soutine befreundete exzentrische Künstler die französische Staatsbürgerschaft, 1957 wurde er zum Ritter der Ehrenlegion geschlagen, auch die Belgische Königliche Akademie ernannte ihn zu ihrem Mitglied. 1959 bekannte sich Fujita zum Katholizismus und änderte seinen Namen in Foujita Léonard. 1966 vollendete er in der Kapelle Notre-Dame-de-la-Paix in Reims die von ihm entworfenen Glasfenster und Wandbilder. In seinen letzten Lebensjahren entwarf er u.a. die Kostüme und das Bühnenbild zu Puccinis Butterfly für die Wiener Staatsoper. Nach seinem Tode am 29. Januar 1969 ehrte ihn Japan auf besondere Weise: Fujita wurde posthum zum nationalen Kulturschatz seines Heimatlandes erklärt.

Expertise:
Wolfmar Zacken

-