© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
Katalognummer: DA316-081
GEFÄSSDECKEL MIT HIMMELSDRACHEN
Rohporzellan
China
späte Qing-Dynastie, um 1800 bis ca. 1. Drittel 19. Jh.
DURCHM. 9,3 CM

Obwohl nur der Deckel eines Gefäßes ein gestalterisch interessantes Belegstück ohne Glasur. Bemerkenswert ist das dicht belebte semiplastische Relief und flächenfüllend. Zwei geschuppte fünfkrallige Drachen, gehörnt und mit langen Barteln, befinden sich gegenüber und inmitten vielerlei Wolkenspiralen. Die spitzen Zungen der Drachen sind beweglich ausgeführt, ebenso die kleine Kugel (Perle), die sich zwischen ein paar ihrer Krallen befindet! Am Deckelrand zum Thema passender Leiwen-Mäander (Donnermotiv, gemeint ist aber Blitz-Donner).

Expertise:
Wolfmar Zacken

Aus der Sammlung Jürgen L. Fischer, Ascona

Der Schweizer Sammler Jürgen L. Fischer war einer der großen europäischen Sammler chinesischer Kunst. Die Größe der Sammlung Fischer beruhte weitgehend auf der Wohlhabenheit des Hauses, aufgrund der Erfindung des weltbekannten „Uhu Alleskleber“ im Jahr 1932 (der erste Kunstharz-Klebstoff weltweit) seitens des Großvaters August Fischer Jürgen L. Fischer, der bis 2013 gelebt hat, sammelte äußerst engagiert Porzellan aus China in erstaunlicher Variantenvielfalt, in jeder Größe und aus jeder Zeit. Aufgrund seines umfassenden Fachwissens hat Jürgen Fischer überdies mehrere Fachbücher publiziert. So gibt es von ihm beispielsweise ein sehr instruktives größeres Buch über die Kunst der Snuff Bottles Chinas oder einen Antiquitätenführer für den Bereich chinesischer Kunst.