© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
Katalognummer: DA316-166
MINKOKU: LANGBEIN ASHINAGA ALS SARUMAWASHI
Netsuke, Ivory
Japan
1. H. 19. Jh.
BREITE 5,8 CM

Ein mit amüsantem Witz und feiner Persiflage gestaltetes Motiv, das den bekannten Ashinaga (wörtl. Langbein) in Meditationspose - mit dem absurden Versuch, seine extrem langen Beine in eine verschränkte Positur zu bringen - abbildet. Gleich dem Motiv des Affendompteurs (des Sarumawashi) hat er einen Affen neben sich, der ihm seine Ohren putzt. Das kitzelt ihn und er lacht vergnügt, und wie das Gesicht gestaltet ist und auch der Bauch hervortritt zeigt, daß der Künstler nicht nur zum Langbein Ashinaga, sondern auch zum Glücksgott Hotei vernetzt hat. Langbein sitzt auf einem quadratischen Fleck, in dem sich Himotoshi und Signatur MIN-KOKU 民 谷 befinden. Minkoku war in Edo (Tokyo) ein Schüler von Shugetsu I, seine Meisterschaft erweist auch diese feine Arbeit!

Expertise:
Wolfmar Zacken

Aus einer deutschen Sammlung

-