© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
Katalognummer: DA316-215
SIEBENTEILIGE GEFÄSSPLATTE
Japan
Ende 19. Jh.
MAX. DURCHM. UM 24 CM

Die zentrale Schale ist hexagonal gekantet, die um sie anliegenden sechs Schalen sind trapezoid eckig geformt. Die Verwendung war zur Präsentation von kleinen Leckerbissen, auf die jeweiligen Schalen verteilt. Der Dekor auf kräftig grünfarbenem Grund ist außen und innen gemalt und besteht aus Gezweig und Gräsern, innen sind nur Prunusblüten dargestellt, im Zentralgefäß mit knorrigem Geäst. Aus der Sammlung Jürgen L. Fischer, Ascona Der Schweizer Sammler Jürgen L. Fischer war einer der großen europäischen Sammler chinesischer Kunst. Die Größe der Sammlung Fischer beruhte weitgehend auf der Wohlhabenheit des Hauses, aufgrund der Erfindung des weltbekannten „Uhu Alleskleber“ im Jahr 1932 (der erste Kunstharz-Klebstoff weltweit) seitens des Großvaters August Fischer Jürgen L. Fischer, der bis 2013 gelebt hat, sammelte äußerst engagiert Porzellan aus China in erstaunlicher Variantenvielfalt, in jeder Größe und aus jeder Zeit. Aufgrund seines umfassenden Fachwissens hat Jürgen Fischer überdies mehrere Fachbücher publiziert. So gibt es von ihm beispielsweise ein sehr instruktives größeres Buch über die Kunst der Snuff Bottles Chinas oder einen Antiquitätenführer für den Bereich chinesischer Kunst

Expertise:
Wolfmar Zacken

-