© Galerie Zacke
Katalognummer: DA316-243
TOKURIKI TOMIKICHIRO 徳力富吉郎 (1902 - 2000)
Original-Farbholzschnitt
Japan
Edition: 1941
Oban yoko-e, ca. 29 x 41,7 cm

Soshu (Sagami) Kamakura Daibutsu (相州鎌倉大佛) - Kokuho 國宝 - „Der große Kamakura Buddha in der Provinz Sagami - Staatsschatz“. Signatur: Tomikichiro. Verlag: Uchida bijutsu shoten. Die bekannteste Sehenswürdigkeit von Kamakura ist der Große Buddha, ein aus Bronze gegossener sitzender Amida-Buddha. Die als Nationalschatz dislarierte Figur, deren Handstellung die Festigkeit im Glauben symbolisiert, ist nach dem Daibutsu des Todaiji in Nara die zweitgrößte Bronze-Statue Japans. Sie gilt als die schönste und vollkommenste Buddhadarstellung des Landes. Die Statue wurde 1252 gegossen und war anfangs von einer großen Halle umgeben, die 1368 durch ein Unwetter zerstört und deren letzte Reste 1498 von einem Tsunami weggespült wurden.

Expertise:
Günter Müller

Tokuriki Tomikichiro war ein sehr fruchtbarer und vielseitiger Maler, der bereits die 13. Generation einer alten Kyotoer Künstlerfamilie repräsentierte. Bravourös und handwerklich perfekt wechselte Tokuriki, je nach künstlerischem Vortrag und der Wirkung, die er erzielen wollte, zwischen den malerischen Techniken. Er fertigte zahlreiche Shinhanga-Entwürfe - Einzelblätter wie ganze Serien - für die Verlage Uchida, Unsodo und Kyoto Hanga-in. Es sind wunderbar kolorierte, künstlerisch vollendet gestaltete Bildschöpfungen, angefüllt von der Schönheit japanischer Landschaften und durchzogen vom inneren Wesen und dem geschichtlichen Atem berühmter Stätten.