© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
© Galerie Zacke
Katalognummer: DA316-299
ZWEI KRANICHE
Weiße Jade
China
Song bis Ming, 12. – Mitte 17. Jh.
DURCHM. UM 5,4 CM

Eine vielfach durchbrochene, in etwa kreisrunde Schmuckjade, die zwei gegenständig gestellte Stelzvögel wiedergibt. Beide Tiere stehen wie auf Wolken, die spiralige Enden tragen bzw. zugleich dem magischen Langlebenspilz Lingzhi ähneln - der symbolische Gehalt ist somit gemeinsam - der Wunsch nach langem Leben! Die Flügel sind ausgebreitet und die langen Hälse gleich den Schnäbeln bogig gekrümmt. Die Schnäbel der Kraniche sind zwar gerade, diese bogigen haben die Ibisse, jedoch ist dieser Vogel in Zusammenhang mit der in China so wichtigen Symbolik ohne Bedeutung und diese Schnabelkrümmung hier kompositorisch gegeben. Völlig symmetrische, beidseitig gleiche Darstellung in bester Erhaltung.

Expertise:
Wolfmar Zacken

Aus einer österreichischen Sammlung. Erworben vormals bei R.H. Investment Comp.Lim. London, zwischen 1996- 1997
Datierung: Univ. Prof. Dr. Filippo Salviati, deutsche Objektbeschreibung: Wolfmar Zacken

-